Diagnostik

 

Ärztliches Gespräch

Dient der Klärung und Einordnung von Symptomen. Häufig sind in besonderen Situationen (z.B. schwere Krankheit, psychische Belastungssituationen etc) auch ausführliche, strukturierte Gespräche erforderlich.

Untersuchung

Die gründliche ärztliche körperliche Untersuchung ist neben dem ausführlichen Gespräch der zweite wichtige Baustein zur Planung eventuell erforderlicher  laborchemischer – und technischer Untersuchungen sowie zur Festlegung der Therapie.

Laboruntersuchungen

Die Untersuchung von Blut-, Urin- oder Stuhlproben ist ein wichtiger Bestandteil der weiteren Abklärung von Erkrankungen. Einige Untersuchungen werden direkt in unserer Praxis durchgeführt (z.B.:  Blutzuckerbestimmung, Urinuntersuchungen, Test auf Blut im Stuhl, Schnelltests auf im Blut nachweisbare Veränderungen bei Verdacht auf Herzinfarkt oder Beinvenenthrombosen / Lungenembolien), die übrigen Untersuchungen werden in einem externen Zentrallabor durchgeführt. Auf jeden Fall ist gewährleistet, dass wichtige oder auffällige Laborergebnisse noch am gleichen Tag in der Praxis vorliegen.

Blutdruck- und 24-Stunden-Langzeitblutdruckmessung

Ruheblutdruckmessungen erlauben bei akuten Erkrankungen wichtige Rückschlüsse auf die Kreislauffunktion, sind aber auch ein wichtiger Parameter zur Abschätzung des individuellen Risikos für arteriosklerotisch bedingte Erkrankung. Eine Aufzeichnung der Blutdruckwerte über 24 Stunden ist häufig zur Abklärung bei Verdacht auf behandlungsbedürftigen Bluthochdruck  oder zur Therapiekontrolle nach medikamentöser Einstellung einer arteriellen Hypertonie erforderlich.

Ruhe-EKG

Aufzeichnung der Herzströme in liegender Position, erlaubt wichtige Rückschlüsse z.B. auf das Vorliegen von Durchblutungsstörungen am Herzen (Infarkt) oder Abweichungen des Herzrhythmus. Die Untersuchung kann sofort beurteilt werden.

Ultraschall (Sonographie)

Die sonographische Untersuchung ist erforderlich bei Verdacht auf Erkrankung der inneren Organe des Bauchraums. Ebenso führen wir die Untersuchung bei Schilddrüsenerkrankungen durch.

Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie)

Untersuchung bei Verdacht auf das Vorliegen von Störungen im Bereich der Bronchien und der Lunge.